Viskoelastische Matratzen

14. Januar 2010 – 15:53

Viskoelastische Matratzen sind auch unter dem Produktnamen Tempur-Matratzen bekannt. Sie bestehen aus sogenanntem Memory-Foam, welches ein besonderes Formgedächtnis-Polymer ist, das sich an die Liegeposition des Schlafenden anpasst. Dies ist durch die Körperwärme möglich, die ein Einsinken des Körpers in die Matratze erlaubt. Nach Veränderung der Position und sozusagen dem Entzug der Körperwärme geht die viskoelastische Matratze in ihre ursprüngliche Form zurück. Die Matratze besteht generell aus einer Schicht PUR-Schaum über die eine Schicht des Gedächtnispolymers kommt.

Die Vorteile dieser viskoelastischen Matratzen sind, dass sie sich ideal an den Körper des Schlafenden anpassen und somit druckempfindliche Körperstellen gut entlasten. Weiterhin besitzen diese Matratzen eine hohe Punktelastizität und sind absolut geräuschlos. Zusätzlich sind diese Matratzen auch resistent gegen Milben bei entsprechender Pflege. Nachteil der viskoelastischen Matratzen ist allerdings ihr relativ hoher Preis. Auch kann die Anpassung der Matratze an die Körperform sich negativ auf das Bewegungsverhalten im Schlaf auswirken und auch für gern kalt schlafende Menschen ist die Matratze eher weniger geeignet. Doch wird auch hier die Entwicklung vorangetrieben, sodass auch hier bald andere Möglichkeiten gefunden werden.

Kommentar schreiben