Wie viele Stunden Schlaf braucht man täglich

20. März 2012 – 16:03

Für viele bedeutet ein Wochenende, endlich mal wieder auszuschlafen. Während der Woche bekommt unser Körper oftmals zu wenig Schlaf, am Wochenende soll all dies wieder aufgeholt werden.
Doch wie viel Schlaf benötigt unser Körper – nach wie viel Zeit im Bett sind unsere Leistungsbatterien wieder aufgeladen?

Speziell am Wochenanfang, dem bekannten Montagstief, fällt das Aufstehen vielen Leuten schwer. Da wird um jede Minute Schlaf gekämpft – der Wecker nochmals um fünf Minuten vorgestellt. Das richtige Gleichgewicht zwischen den Wach- und den Ruhephasen sei, laut einem Schlafforscher, von enormer Bedeutung. Gute und weniger gute Schläfer, Kurz- und Langschläfer sowie die Morgen- und Abendspezies – die “Schläfer” werden in unterschiedliche Kategorien eingeteilt.
Zum Beispiel soll Napoleon nicht mehr als vier Stunden täglich im Bett verbracht haben und in den übrigen zwanzig Stunden war er lieber damit zugange, vom einstigen Europa Besitz zu ergreifen.

Doch wie viel Schlaf benötigt nun ein Mensch? Die Klärung dazu kann jeder selbst geben: Bin ich den kompletten Tag über, außer dem allgemein üblichen Mittagstief, produktiv und erholt, so war meine Ruhephase ausreichend. Somit ist die Qualität des Schlafes über die Verfassung während des Tages zu beurteilen.
Eine allgemeine Formel dafür gibt es nicht, da sich die Bedürfnisse eines jeden unterscheiden. Manchen Menschen reicht vier bis fünf Stunden Schlaf, andere fühlen sich trotz zehnstündiger Nachtruhe wie nach einem knock-out.
Die meisten kommen mit sechs bis acht Stunden Nachtruhe täglich bestens klar.
Natürlich ist es auch wichtig, von welcher Qualität der Schlaf ist und ob dieser ohne Störungen und Wachperioden andauert.

Einer Studie zufolge beträgt die durchschnittliche Schlafdauer der Deutschen sieben Stunden pro Tag.
Eine Abschweifung von zwei Stunden darunter oder darüber ist noch im grünen Bereich. Sollte der Wert jedoch merklich davon entfernt sein oder Schlafprobleme anderer Art vorliegen, so sollte ein kompetenter Schlafforscher aufgesucht werden.

Kommentar schreiben