Tipps zur Schlafzimmergestaltung

17. Dezember 2010 – 10:38

Mit Schlaf verbringen wir etwa ein Drittel unseres Lebens. Somit gehört das Schlafzimmer zu den wichtigsten Räumen der Wohnung. Am Abend lassen wird dort gemütlich den Tag ausklingen und sobald das Licht erloschen ist, schlafen wir und tanken Energie für den nächsten Tag. Nachstehend werden einige Tipps gegeben, auf welche Punkte bei der Schlafzimmereinrichtung geachtet werden sollte.

Zuerst ist ein geeigneter Raum für das Schlafzimmer zu finden, besonders wenn man ein eigenes Haus besitzt oder die Wohnung über mehrere Etagen verfügt. Das Schlafzimmer sollte im besten Fall im obersten Stockwerk sein. Von allen Räumen wird es dort leisesten sein.  Für alle, die am Morgen von der Sonne geweckt werden möchten, dem empfiehlt es sich, sein Schlafzimmer mit Blickrichtung nach Osten einzurichten. Ansonsten wählen Sie ein Zimmer, an dem die Sonne erst in den Nachmittags- oder Abendstunden hineinscheint.

Die Einrichtung sollte den eigenen Geschmack entsprechen, angefangen von der Auswahl der Wandfarbe, über das Bett bis hin zu Dekoartikeln. Für eine entspannte Atmosphäre sorgen Stoffe und Lampen, die perfekt zum Träumen und  Ausruhen einlädt.  Ein wichtiger Punkt ist auch, das Schlafzimmer nicht zu schwer mit Möbeln und Dekorationen auszustatten. Die Wahl sollte nur auf ausgewählte Möbelstücke fallen, die man persönlich mag.

Hektik ist aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Dazu gehören auch alle Geräte, die Unruhe auslösen. Nichts zu suchen haben Fernseher, Computer und sonstige Geräte. Der CD-Player darf im Schlafzimmer bleiben, weil mit ihm eine entspannte Stimmung unterstützt wird. Das Schlafzimmer stellt kein Abstellraum dar. Bügelbretter, Staubsauger und Aufbewahrungskisten haben nichts im Schlafzimmer zu suchen. Sie gehören in den Keller oder in einen Abstellraum. Wer möchte denn schon in einem Lager schlafen?

Kommentar schreiben