Lüftung des Schlafzimmers

22. April 2010 – 14:26

Es ist sehr wichtig, das Schlafzimmer regelmäßig zu lüften, denn dies garantiert ein gesundes und angenehmes Schlafklima. Ideal ist eine Raumtemperatur von 16°C bis 20°C und eine Luftfeuchtigkeit von 45% bis 60%. Stockflecken (Schimmel) können sich sonst leicht bei zu hoher Luftfeuchtigkeit in Zusammenhang mit zu niedriger Raumtemperatur und mangelnder Luftzirkulation bilden. Schimmelsporen sind gesundheitsgefährdend. Aus diesem Grunde ist es auch wichtig, stets für eine gute Belüftung (Stoßlüftung) zu sorgen. Tagesdecken sollten erst auf das Bett gelegt werden, wenn dieses ausreichend Zeit hatte, nach dem Gebrauch wieder trocknen zu können. Der Mensch gibt pro Nacht ca. 250ml – 500ml Schweiß ab und dieser wird sowohl von Decke und Kissen, als auch von der Matratze aufgenommen und muss erst wieder an die Raumluft abgegeben werden.

Wie finde ich die richtige Matratze?

Grundsätzlich gilt: Jeder Mensch ist einzigartig. Er unterscheidet sich im Alter, Körpergewicht, Größe, Gewicht und Statur. Zudem hat jeder andere Vorlieben hinsichtlich des Liegens, aber auch eventuell unterschiedliche Beeinträchtigungen bedingt durch Verschleiß, Erkrankungen u.v.m. Damit sind die Ansprüche und Bedürfnisse, die ein jeder an SEINE Matratze hat auch individuell verschieden.

Richtiges körperangepasstes Liegen kann sehr viel zur Vermeidung von Nacken-, Kopf-, Rücken und Gelenkschmerzen beitragen. Auch Schwindel und Schlafstörungen treten bei richtigem Liegen deutlich seltener auf. Eine gute Beratung sollte daher auf die Entspannung der Muskulatur und die Entlastung von Gelenken und Bandscheiben hinzielen. Die persönlichen Gegebenheiten sind hier natürlich zu berücksichtigen. Der sogenannte „Hängematten-Effekt“ (das Durchhängen) ist ebenso, wie lokale Gefäß- und Gewebekompressionen (Druckstellen) zu vermeiden. Wichtig ist eine achsengerechte Lagerung der Wirbelsäule (ähnlich der „Normalhaltung” im Stehen). Eine fachkundige Beratung ist daher sehr wichtig und hilft die richtige Entscheidung zu treffen.

Warum ist die Öko-Tex Zertifizierung nach Klasse 1 wichtig?

Wenn ein Produkt Öko-Tex nach Klasse 1 zertifiziert ist, bedeutet dies, dass es auch für Babys und Kleinkinder bis 3 Jahre geeignet ist. Babys und Kleinkinder bedürfen eines besonderen Schutzes: so werden sie strengsten Kriterien unterworfen. Es besteht z.B. der Ausschluss von formaldehydhaltigen Ausrüstungen. Die Artikel müssen auch speichelecht sein, d.h. dass keine Färbungen oder Drucke abfärben oder ausbluten dürfen, wenn Babys daran nuckeln.

Auch wenn beispielsweise Matratzen nicht in diese Produktklasse hineinfallen, unterwerfen sich jedoch viele Unternehmen freiwillig diesen strengen Anforderungen, denn Ziel der Prüfinstitute ist der Ausschluss problematischer Stoffe in den verschiedenen Produktionsstufen von Textilien. Die Gesundheit des Menschen steht so an höchster Stelle.

Kommentar schreiben